Konzept „Berlin-Fähre“

> Länge über alles 18,50 m
> Breite über alles 5,22 m
> Höhe über dem Wasser 3,46 m (ohne Mast)
> Tiefgang 0,60 m
> Gewicht 20,0 t
> max. Geschwindigkeit 12 km/h
> Plätze 35 - 49, 2 Rollstühle, 10 Fahrräder
> Solaranlage 60 m² mit 10,6 kW
> Fremdenergie bei 365 Tagen und täglich 13 Std. Einsatz: 22t kw/h = ca. 0,83 € pro Stunde

Die Schiff bietet sowohl einen geschlossenen, beheizbaren Fahrgastraum als auch einen offenen Bereich für Fahrgäste und Fahrräder. Stufenlose Rampen auf beiden Seiten erlauben den Einsatz der Fähre im Kontext des barrierefreien ÖPNV. Die Fähre ist mit elektrischen Haltemagneten ausgerüstet, die es bei geeignetem Anleger erlauben, das Schiff im Ein-Mann-Fahrbetrieb einzusetzen.

Das Besondere an dem Schiff ist die Dachfläche: Von dort beliefern Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 10,6 KW die zwei Elektro-Antriebsmotoren mit Strom. Das Schiff wird ausschließlich mit Elektromotoren betrieben – ein Dieselmotor ist nicht mehr nötig. Es bewegt sich somit geräuschlos und völlig emissionsfrei fort, was im Detail bedeutet, dass die Umwelt weder durch Rußpartikel, CO2 noch durch Stickoxide oder Schwefeloxide belastet wird.